Bayerischer Wald - 12 Tausender (8 Std, 29km, 1500hm)

Egal ob zu Fuß, auf Tourenski oder mit dem Mountainbike, die Route über die "12 Tausender" von Reitenberg auf dem Goldsteig zum Großen Arber gehört zweifelsfrei zu den absoluten Highlights des Bayerischen Waldes.

hoehenprofil_12tausender

 

Wir haben uns die Strecke diesmal auf Tourenski vorgenommen und starten am Wanderparkplatz Reitenberg bei Bad Kötzting. Es geht auf dem Wanderweg hinauf zum Kreuzfelsen des Kaitersberges, von dem wir einen wunderbaren Ausblick zum Großen Arber genießen und den Verlauf dieser extrem langen Skitour betrachten können.

CIMG1523

 

 

Weiter gehts über die Kötztinger Hütte, entlang des Steinbühler Gseng`s zu den Rauchröhren. Aufgrund der Schneelage entscheiden wir uns für den Weg rechts an den Rauchröhren vorbei und folgen weiter dem Goldsteig bis zum Eck. Hier fellen wir ab und genießen die Abfahrt auf der gut präparierten Skipiste.

 

Achtung: Wer zu diesem Zeitpunkt schon länger als 2:30 h unterwegs ist, sollte die Aktion nochmals überdenken. Die Strecke vom Eck zum Arber zieht sich noch gewaltig!

 

Wir überqueren die Straße und steigen, weiter dem Goldsteig folgend, hinauf zum Eck. Weiter geht es über den Mühlriegel, vorbei am Waldwiesmarterl zum Schwarzeck. Hier sparen wir uns den steinigen Gipfel und schneiden rechts vorbei, bis wir wieder auf den Goldsteig treffen. Das Hochplateau bis zum Enzian erwartet uns mit strahlendem Sonnenschein und einer fantastischen Aussicht über den ganzen Bayerwald, bis in die Alpen. Und das Ganze in der wunderschönen Winterlandschaft des bayerischen Waldes. Schöner gehts nicht!

tour4

Konditionell wird es ab diesem Punkt allerdings hart: Nach einer Gehzeit von etwa fünf Stunden warten noch die Gipfel des Kleinen und Großen Arbers auf unsere Überschreitung. Über den Kleinen Arber gelangen wir zur Chamerhütte in der wir uns kurz aufwärmen müssen (die Sonne ist mittlerweile untergegangen und es wird bitterkalt). Von hier starten wir über die Märchenwiese zum direkten Aufstieg auf den Großen Arber. Nach einer Einkehr in der Bergwachthütte wartet die letzte Abfahrt des Tages, hinunter zur Talstation wo schon das Auto zum Rücktransport nach Bad Kötzting bereitsteht.

Charakter / Schwierigkeit: Technisch ist die Tour nicht allzu schwierig. Konditionell stellen die 30km allerdings eine echte Herausforderung dar.

Lawinengefahr: keine

 

Gesamtzeit: ca. 8 Stunden (6 Stunden reine Gehzeit bei flottem Tempo)

 

Tourdaten: 1500 Höhenmeter bei einer Strecke von 29 km

Skitour - 12 Tausender: Reitenberg - Gr. Arber: GPS-Daten, Google-Map, Höhenprofil

tour2

tour3