CEP Recovery Pro Tights – Mein „Aha-Effekt“ 2016

Im Allgemeinen bin ich ja eher skeptisch gegenüber Werbeversprechen bezüglich Leistungssteigerung, schnellerer Regeneration und ähnlichem. Ich schwöre auf ehrliches Training, gesunde Ernährung und natürlich einer guten Psyche. Entsprechend zurückhaltend war ich auch als ich von CEP die Recovery Pro Tight zum Testen angeboten bekam. Klar, die Partnerschaft war neu, ich war scharf auf die Socken und Strümpfe, also wollte ich nicht unhöflich sein - nahm aber statt der angebotenen zwei Tights erstmal nur eine, in der Überzeugung sie eher nicht zu tragen.

Im DLV Trainingslager dann der erste Einsatz: Das befürchtete Debakel beim Anziehen blieb aus (ich hielt mich streng nach Anleitung) und binnen weniger Sekunden hatte ich das gute Teil übergestreift. Hier der erste positive Eindruck: Das luftdurchlässige Material lässt die Haut atmen und trägt sich sehr angenehm. Gut, für den Fall das jemand klopfte zog ich mir eine Jogginghose drüber, weil ich mir doch etwas blöd vorkam in meiner Recovery Tight J. Die nächsten Tage wiederholte ich den Vorgang nach den harten Einheiten, absolvierte mein Dehnprogramm und mein Mittagsschläfchen mit Tight und trug das gute Teil immer häufiger unter der Alltagskleidung. Der Hersteller spricht von einer „Ganzheitlichen Durchblutung, Verhinderung von Stauungen und Beschleunigtem Abbau von Laktaten“. Keine Ahnung was genau davon zutrifft, aber die Beine fühlten sich gut an! Mittlerweile ist die Hose ein echtes Lieblingsteil und fester Bestandteil der Regeneration nach langen, harten Einheiten – vor allem wenn im Anschluss keine Zeit für Schlafen, Schwimmen, etc. bleibt (meine Schüler wenn oft wüssten was der Herr Mingo „drunter“ trägt J) und gerade in umfangreichen Trainingsphasen oder bei Etappenläufen, wenn es auf schnelle Regeneration ankommt schwöre ich auf die Tight. Keine Ahnung, ob ich dadurch schneller, besser oder effektiver Laufe und Trainiere, aber subjektiv tut mir die Hose einfach richtig gut – und darauf kommt es ja schließlich an.