Maria Koller und Markus Mingo laufen ins Nationalteam

Die beiden Trailrunner sind 2016 im Kader der Nationalmannschaft Berglauf und sollen im Nationaltrikot bei der Weltmeisterschaft am Start stehen.

Das Sportjahr endete für Maria Koller aus Lam und Markus Mingo aus Bad Kötzting mit einem Paukenschlag: Die beiden Trailrunner vom Team Gamsbock werden zum 01.01.2016 in den Nationalkader Berglauf berufen und haben damit gute Chancen, bei der Weltmeisterschaft in Slowenien für Deutschland an den Start zu gehen.

Nach der Veröffentlichung der Nominierungsrichtlinien für die internationalen Wettkampfhöhepunkte im Berglauf  sah der Vorsitzende des Team Gamsbock e.V., Max Hochholzer, Chancen für Maria Koller und Markus Mingo, für den entsprechenden Nationalkader nominiert zu werden. Er nahm Kontakt mit DLV Berglauf-Chef Kurt König auf. Für die Nominierung werden überwiegend Athleten berücksichtigt, die bei vorrangig international besetzten Wettkämpfen mit sehr guten Leistungen überzeugen. Mit einigen Siegen und Top-Platzierungen konnten die beiden Sportler diese Voraussetzung erfüllen und bewarben sich daraufhin mit ihrem Athletenprofil. Bundestrainer Kurt König setzte nach reiflicher Überlegung auf die beiden Trailrunner aus dem Bayerischen Wald, da er der Meinung ist, dass ihnen die technisch schwierige WM Strecke in Slowenien mit 42 Kilometern und 2800 Höhenmetern liegen sollte.

„Erst habe ich nicht wirklich daran geglaubt, aber mittlerweile habe ich die Kader-Nominierung schriftlich und bin natürlich unglaublich stolz darauf, der DLV-Nationalmannschaft anzugehören. Für mich geht ein Kleiner-Jungen-Traum in Erfüllung einmal das Nationaltrikot bei einem Wettkampf tragen zu dürfen“, so Markus Mingo.

Maria meinte zur Berufung in den Kader: „Ich kann es immer noch nicht glauben, dass wir für Deutschland an den Start gehen dürfen. Natürlich macht mich die Sache sehr stolz, dass die Maria aus Lam zur WM fahren darf. Hört sich in meinen Ohren fast ein bisschen verrückt an! Aber ich werde mein Bestes geben!“

Max Hochholzer freut sich natürlich über die Nominierung der beiden „Gamsböcke“: „Es ist schön, dass wir als einziger Verein mit zwei Athleten im Kader vertreten sind. Wenn sie gesund und verletzungsfrei über den Winter kommen, sollte es bei konsequenter Vorbereitung klappen, dass Maria und Markus für die Weltmeisterschaft nominiert werden. Da der Team Gamsbock e.V. noch nicht dem DLV angegliedert ist, werden die beiden notwendigen Startpässe vom TV Bad Kötzting beantragt, bei dem beide Sportler auch Mitglied sind.“

Fünf Männer und fünf Frauen werden für die Long Distance Mountain Running Championships am 18. Juni in Podbrdo / SLO nominiert und Maria und Markus hoffen, zu diesen Auserwählten zu gehören. Sie werden sich ab sofort gezielt auf dieses Saisonhighlight vorbereiten, um bei einer Nominierung topfit an der der Startlinie stehen zu können und sich mit den besten Trailrunnern der Welt zu messen. Für Beide stehen als Vorbereitung kürzere Berg- und Trail Wettkämpfe, sowie der Halbmarathon in Linz auf dem Programm.

Maria und Markus werden auf einen Start über die 53 Kilometer beim U.TLW am 28.05.2016 verzichten, um keine Verletzung oder Überlastung so kurz vor der Weltmeisterschaft zu riskieren.